Navigation
Malteser in Solingen und Remscheid

Kältebus trotz Corona wieder im Einsatz für wohnungslose Menschen

Das ehrenamtliche Team des Solinger Kältebusses ist auch in diesem Jahr bestens auf die kalten Wintertage vorbereitet und vom 15. November 2020 bis zum 14. März 2021 im Einsatz. Die Corona-Pandemie erschwert zwar die Rahmenbedingungen für den Einsatz des Solinger Kältebusses, aber mit neuem Konzept und unter Einhaltung der „AHA+L“-Regeln (Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen beachten, Alltagsmaske und regelmäßiges Lüften von geschlossenen Räumen) sind Bedürftige und Einsatzkräfte gut geschützt. 

03.12.2020
Das ehrenamtliche Team des Solinger Kältebusses kümmert sich in den Wintermonaten um wohnungslose Menschen. Foto: P. Meuter
Das ehrenamtliche Team des Solinger Kältebusses kümmert sich in den Wintermonaten um wohnungslose Menschen. Foto: P. Meuter

Die niedrigen morgendlichen Temperaturen lassen uns bereits an die bevorstehenden nassen und kalten Wintertage denken. Ob uns ein harter Winter mit Eiskratzen und Schneeräumen bevorsteht, ist ungewiss. Sicher ist aber, dass die auf der Straße lebenden Solinger Bürgerinnen und Bürger bei niedrigen Temperaturen ganz besonders zu leiden haben. Daher bringen die Malteser den Kältebus auch in diesem Winter wieder zum Einsatz. Das Kältebus-Team ist freitags und samstags von 19 bis 21 Uhr (bei Temperaturen unter 2 Grad an trockenen Tagen bzw. unter 4 Grad bei Regen oder Schneefall) sowie jeden Sonntag für die Bürgerinnen und Bürger unterwegs. Die Einsatzkräfte des Kältebus-Projektes sind in diesem Jahr vor dem Pfarrsaal St. Clemens in der Goerdeler Str. 80 zu finden. 

„In diesem Jahr mussten wir aufgrund der Corona-Pandemie ein ganz neues Konzept erstellen, um insbesondere die Bedürftigen, aber auch die Einsatzkräfte bestmöglich vor einer Infektion zu schützen“, berichtet Bettina Heuschkel, Pressesprecherin der Malteser. „Derzeit sind viele unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte persönlich und hauptberuflich durch Corona stark beansprucht. Hinzu kommt, dass keine neuen Helfenden akquiriert werden können, da sowohl die gesetzlichen Regelungen als auch die internen Qualitätsvorgaben derzeit keine Schulung oder persönliche Unterweisung zulassen. Daher sind wir sehr dankbar, dass uns Ehrenamtliche der Kirchengemeinde St. Sebastian unterstützen!“ 

In Absprache mit der Stadt Solingen wird erstmalig keine frisch gekochte Suppe aus dem Großgebinde ausgegeben. Aus hygienischen und logistischen Gründen kommen Instant-Produkte zum Einsatz. Dies gilt auch für die Ausgabe der Heißgetränke – natürlich mit Maske und Einmalhandschuhen. Um den notwendigen Mindestabstand einhalten zu können, erfolgt die Ausgabe nicht wie bisher aus dem Kältebus heraus. Stattdessen positionieren sich die Einsatzkräfte in diesem Jahr vor dem Pfarrsaal St. Clemens. Zur Lagerung, Heiß-Wasser-Zubereitung und Reinigung stellt die Caritas ihre Küche im Pfarrsaal St. Clemens zur Verfügung. 

Neben geänderten Einsatzzeiten und neuem Standort steht in diesem Jahr auch kein maltesereigenes Fahrzeug zur Verfügung. „Umso größer war unsere Freude, als wir die Zusage erhielten, dass das Autohaus Schiefer aus Ohligs uns einen Ford Transit symbolisch als Kältebus zur Verfügung stellt,“ freut sich Bettina Heuschkel. „Dieser steht künftig direkt neben dem Pfarrsaal St. Clemens; hier findet man nochmal alle Infos zu den Einsatzterminen!“ 

Aber nicht nur die Ausgabe von warmer Suppe und Heißgetränken zählt zu den Aufgaben des Kältebus-Teams. Helfende finden Zeit für ein persönliches Gespräch, informieren über Beratungsangebote und vermitteln bei Bedarf auch einen Schlafplatz in der Notschlafstelle der Caritas. 

„Viele Betroffene sind dankbar für die Zuwendung, welche Sie bei uns erfahren“ weiß Laura Kahlert aus ihren bisherigen Kältebus-Einsätzen zu berichten. Sie und Christoph Buiting leiten in diesem Jahr das Kältebus-Projekt und freuen sich über die Unterstützung von Ford Schiefer, der Caritas Solingen sowie den katholischen Kirchengemeinden St. Clemens und St. Sebastian. „Zwar müssen wir in diesem Jahr aus logistischen und vor allem hygienischen Gründen auf Sachspenden verzichten. Der Bedarf finanzieller Unterstützung besteht aber nach wie vor“, erklärt Kahlert und weist auf das Spendenkonto der Malteser in Solingen hin. 

Wo ist der Malteser Kältebus zu finden?

Sobald die Temperaturen unter zwei Grad liegen oder bei feuchtem Wetter schon unter vier Grad, sind die ehenamtlichen Teams freitags und samstags von 19 bis 21 Uhr sowie sonntags temperaturunabhängig vor dem Pfarrsaal von St. Clemens auf der Goerdeler Str. 80 in Solingen anzutreffen. Wohnungslose und arme Menschen werden vor Ort mit warmen Mahlzeiten und Heißgetränken versorgt. Bei Bedarf werden zudem Schlafplätze vermittelt.

Sie möchten den Solinger-Kältebus mit einer Spende unterstützen?

Spendenkonto: Pax-Bank Köln, IBAN DE62 3706 0120 1201 2104 25 

 


 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE62 3706 0120 1201 2104 25  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7