Navigation
Malteser in Solingen und Remscheid

Verkehrsunfall mit Gefahrgut alarmiert Solinger Malteser

27.02.2019

Ein Verkehrsunfall, mit einem Gefahrguttransporter, führte zur stundenlangen Sperrung der BAB A3. Zeitweise bildeten sich über 10 km Stau, was bei den sommerlichen Temperaturen zu Problemen für die im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer führte. Aufgrund dieser Lage entschied die Einsatzleitung vor Ort, die Einsatzeinheiten der Malteser sowie des Deutschen Roten Kreuzes zur Betreuung der Verkehrsteilnehmer zu alarmieren.

Mit dem Einsatzstichwort "Vollalarm Einsatzeinheit MHD Solingen" wurden unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer alarmiert. Viele kamen direkt von ihren Arbeitsplätzen, einige aus der Schule und andere wiederum von zu Hause, um den Menschen in der Notlage zu helfen.

Binnen kürzester Zeit füllte sich die Halle, die Fahrzeuge wurden startklar gemacht und die Aufgaben verteilt. Der Zugführer begab sich zur Feuerwehr um die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Die Fahrzeuge wurden mit Getränken bestückt und weitere logistische Schritte eingeleitet.

So wurde in Absprache mit der Feuerwehr zusätzlich unser LKW der Betreuungsgruppe zur "Haaner Felsenquelle" entsandt, um dort weitere Getränke zu holen. Ebenfalls begannen erste Überlegungen für die weitere Verpflegung. So wurden Gerichte überlegt und schon einmal Einkaufslisten geschrieben, damit dies im Bedarfsfall hätte zeitnah zubereitet werden können.

Bestehend aus Führungskomponente, Betreuungsgruppe, Sanitätsgruppe sowie Trupp Technik und Sicherheit, machte sich unsere Einsatzeinheit auf den Weg zum Bereitstellungsraum in Solingen Ohligs, um sich dort mit dem Einsatzführungsdienst der Feuerwehr sowie dem LKW der Betreuungsgruppe zu formieren und die weitere Vorgehensweise festzulegen. Im weiteren Einsatzverlauf ging es auf die Raststätte Ohligser Heide, um von dort aus die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können.

Im weiteren Verlauf wurde entschieden, die Autobahn für den Verkehr zeitweise freizugeben, damit sich die Lage für die Verkehrsteilnehmer entspannte und wir nicht mehr tätig werden mussten. Die Bergungsarbeiten gingen bis in die Nacht. Für unsere Einheit hieß es gegen 17:15 Uhr Einsatzende. Mit Herstellung der Einsatzbereitschaft endete dieser Einsatz für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gegen 19:00 Uhr, pünktlich um noch gemeinsam Abend zu essen und den Ausbildungsabend durchzuführen zu können.

Wir waren im Einsatz mit einer Stärke: 2/3/23//28

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Solingen und dem Deutschen Roten Kreuz für die hervorragende Zusammenarbeit! Ebenfalls gilt ein großer Dank an die Haaner Felsenquelle, welche uns schnellstmöglich 2500 Liter abgepacktes Wasser zur Verfügung gestellt hat. Ein besonderer Dank geht auch an die Arbeitgeber und die Familien unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, welche auf ihr Mitarbeiter/Ehepartner/Eltern verzichten, damit der Katastrophenschutz in Solingen funktionieren kann.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE61370601930104242014  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX